seppmedlogo
cubes

Automotive SPICE & VW SQIL

Bestimmt sind Sie in der Lage ein Softwareprodukt zu bauen und pünktlich zu liefern. Sie haben ein gutes Team aus Architekten, Entwicklern und Testern, sowie eine geeignete Projektleitung.

Doch wie messen Sie eigentlich die Qualität ihres Softwareentwicklungsprozesses und vor allem, wie können Sie dies Ihrem Kunden nachweisen? Hier setzt Automotive SPICE die Standards.

Wir unterstützen Sie mit folgendem Angebot rund um Automotive SPICE®

Ihre Herausforderungen verstehen wir und bauen auf die von Ihnen bereits erbrachten Leistungen organisch auf.
In einem gemeinsamen Telefonat stecken wir den Rahmen und die Vorgehensweise ab.
Immer mit Ihnen und Ihren Meilensteinen im Fokus erstellen wir eine Ist- und Bedarfsanalyse.
Im Expertengespräch vor Ort bei Ihnen erörtern wir fachliche Themen- und Aufgabengebiete.
Aus den gewonnenen Daten und Fakten erstellen wir einen individuellen und maßgeschneiderten Katalog mit Handlungsempfehlungen und unser Angebot.

  • Gap-Analysen
  • Assessments durch intacs™ zertifizierte Assessoren
  • Vorbereitung auf Assessments
  • Speziell angepasste Inhouse-Schulungen für Management, Entwicklung, Qualitätssicherung etc.
  • Verbesserungsprogramme basierend auf Automotive SPICE®
  • Integration von Automotive SPICE® und funktionale Sicherheit (ISO 26262)

Sprechen Sie uns an: Wir unterstützen Sie bei der Bewertung und Analyse Ihrer Prozesse.

Volkswagen SQIL

Um die Kompetenz der Softwarezulieferer nachhaltig zu erhöhen hat die Volkswagen AG eine neue Rolle eingeführt: Den Software Quality Improvement Leader, kurz SQIL.

SQILs sind ausgesuchte, langjährig erfahrene Projektmanager und Prozessexperten aus dem Softwareentwicklungsbereich, die eine spezielle Zertifizierung erworben haben, um die Softwarezulieferer der Volkswagen AG bei der Umsetzung ihrer Softwareprojekte zu unterstützen.

sepp.med ist stolzer Partner von VW und Teil der exklusiven VW-SQIL-Liste. 

Wir bieten Ihnen: 

  • umfassende Unterstützung bei der Vorbereitung auf erfolgreiche Volkswagen-Audits 
  • High-Speed Tuning Ihres Automotive SW-Entwicklungsprozesses 

Sprechen Sie mit Markus Grieger, Senior Analyst bei sepp.med.
Er bündelt für Sie die Kompetenz, mit der Sie Ihren wichtigsten Kunden von der Qualität Ihrer Entwicklungsprozesse überzeugen werden.

Mehr zu Automotive SPICE

Die ISO/IEC 15504 „Information Technology Process Assessment“- auch SPICE genannt - befasst sich mit der Prozessbewertung. Eine Bewertung nach ISO/IEC15504 misst den Prozessreifegrad eines Projektes oder einer Organisation. Sie kann damit zur Bewertung der Fähigkeit eines Projektes bzw. einer Organisation, ein (Software-)Produkt zu erstellen, herangezogen werden.

Ist der zugrundeliegende Referenzprozess die ISO/IEC12207 und wird das in der ISO/IEC15504-5 hinterlegte und dazu passende Prozessassessmentmodell verwendet, so spricht man auch von SPICE. In der Praxis unterscheidet man jedoch nicht so genau und spricht im Rahmen der ISO/IEC15504 allgemein von SPICE. Dabei steht SPICE für „Software Process Improvement and Capability Determination“. Das etwas versteckte E ist durch den Wechsel des ursprünglich angedachten Wortes „Evaluation“ zu „Determination“ entstanden – Aufgrund der etwas unterschiedlich interpretierbaren Bedeutung des Wortes „évaluation“ im Französischen.

Da insbesondere die Automobilhersteller auf eine zuverlässige und vorhersagbare Qualität ihrer Lieferanten angewiesen sind, hat man auf Basis der ISO/IEC 15504 (Reifegraddimension – wie wird gemessen?) und der ISO 12207 (Prozessdimension – was wird gemessen?) den Standard „Automotive SPICE“ – oder auch ASPICE – entwickelt. ASPICE ist damit eine Untermenge von SPICE, das speziell an die Bedürfnisse der Automobilhersteller angepasst wurde.

Der Grundgedanke hinter SPICE ist dabei, dass eine effiziente, reproduzierbare und langfristig ausgelegte Entwicklung bestimmte Regeln und Prozesse braucht. Eine Evaluation nach SPICE misst dabei unter anderem, ob solche Regeln etabliert worden sind und ob diese umgesetzt werden. Teil dieser Beurteilung ist aber auch, ob Verfahren zum Anpassen der Regeln entwickelt worden sind, denn Regeln und Prozesse haben keinen Selbstzweck; sie dienen nur dazu, den Gesamtprozess der Produktentwicklung zu optimieren, unter Berücksichtigung aller Parameter.
SPICE wird also nicht beurteilen, ob ihr der Testparameter korrekt ist, sondern ob es ein Verfahren zur Bestimmung der Testparameter gibt und ob dieses dokumentiert ist.
Unterstützt von den großen OEMs wurde Automotive SPICE mittlerweile zum Standard in der Prozessbewertung der Softwareentwicklung im Umfeld Automotive. 

Als Lieferant von Software im Automotivebereich müssen Sie daher häufig eine Mindeststufe in der SPICE Bewertung ihres Projektes erreichen. Eine solche Stufe ist keine Zauberei, aber es ist wichtig sich darauf rechtzeitig vorzubereiten und eine valide Selbsteinschätzung der eigenen Prozesse durch zu führen bevor der OEM sie assessiert.

sepp.med hat seine langjährige Erfahrung in Prozessbewertungen und Prozessanalysen nun auch im Bereich Automotive SPICE ausgebaut. 

Markus Grieger

Fragen Sie direkt Herrn Markus Grieger. Er steht Ihnen gerne als Gesprächspartner zur Verfügung - nur ein Klick entfernt.