seppmedlogo
cubes

Allgemeine Geschäftsbedingungen der sepp.med gmbh

§1 Geltungsbereich

Unsere Angebote und Leistungen erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachstehenden Geschäftsbedingungen. Sind diese in einen Vertrag einbezogen, gelten sie auch für die weitere Geschäftsbeziehung, sofern der Kunde diesem nicht ausdrücklich widerspricht. Abweichende Vereinbarungen und Nebenabreden bedürfen der Schriftform oder der ausdrücklichen schriftlichen Bestätigung. Dies gilt auch für den Verzicht auf das Schriftformerfordernis.

§2 Angebot und Vertragsschluss

Unsere Angebote, Kostenvoranschläge und Lieferzeiten sind freibleibend und  unverbindlich, sofern wir diese nicht ausdrücklich als verbindlich bezeichnen. Soweit ein Kunde eine Bestellung schriftlich erteilt, können wir diese innerhalb  von zwei Wochen ab Zugang mündlich, telefonisch, durch Übersendung einer  schriftlichen Auftragsbestätigung oder durch Erbringung der gewünschten Leistung annehmen. In den Preisen nicht enthalten sind Kosten für Verpackung, Transport, Schulung, Aufstellung und Installation. In unseren Angeboten enthaltene anwendungstechnische Ratschläge gelten nur als unverbindliche Hinweise und befreien den Anwender nicht von der eigenen Prüfungspflicht.

§3 Allgemeine Bestimmungen

Die Erbringung der Leistung durch uns geschieht nach Weisung und Wunsch des Kunden. Soweit uns insoweit nicht Beratungsfehler anzulasten sind, fallen eigene Weisungen dem Kunden auch dann zur Last, wenn diese objektiv unzutreffend waren oder irrtumsbedingt erteilt wurden. Wir sind berechtigt, vertragliche Leistungen ganz oder teilweise durch Subunternehmer erbringen zu lassen. Subunternehmer sind zu unserer  Vertretung  nicht  befugt. Absprachen des Kunden mit dem Subunternehmer haben für uns keine rechtliche Bindung. Wir sind zur Erbringung der Leistung in Teilen berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist. Geraten wir mit einer Leistung in Verzug und beruht dies  nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten, ist unsere Haftung für Verzögerungsschäden auf den vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schaden begrenzt.  Unsere Leistung gilt mit rügeloser Entgegennahme durch den Kunden als abgenommen. Besteht die Leistung in der Überlassung von Software, tritt  Abnahmewirkung ein, wenn nicht innerhalb von zwei Monaten nach Überlassung eine Mängelrüge erfolgt.

§4 Preise und Zahlungsbedingungen

Soweit nichts anderes vereinbart ist, sind unsere Rechnungen zahlbar innerhalb von 10 Tagen ab Zugang ohne Abzug von Skonto. Bei Zahlungsverzug des Kunden werden sämtliche Zahlungsforderungen aus der Geschäftsverbindung sofort fällig. Es fallen die gesetzlichen Verzugszinsen an. Ein weitergehender Verzugsschaden bleibt unberührt. Befindet sich der Kunde in Zahlungsverzug, steht uns ein Pfandrecht an etwaig  eingebrachten Sachen des Kunden zu, auch wenn diese für einen anderen Auftrag zur Verfügung gestellt wurden. Ferner sind wir im Falle des Zahlungsverzugs berechtigt, hinsichtlich weiterer Leistungen für den Kunden ein Zurückbehaltungsrecht geltend zu machen, auch wenn diese Leistungen aufgrund anderer Aufträge geschuldet sind. Gegenüber unseren Zahlungsforderungen ist der Kunde zu einer Aufrechnung sowie zur Geltendmachung von Zurückbehaltungsrechten nur mit unstreitigen oder rechtskräftig festgestellten Gegenforderungen berechtigt. Alle Zahlungen aufgrund des Vertrags erfolgen in Euro. Gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung in unserem Eigentum. Der Kunde ist berechtigt, die Vorbehaltsware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr zu verarbeiten und zu veräußern. Dadurch bewirkte Forderungen gegen Dritte werden im Voraus zur Besicherung unserer Zahlungsforderung an uns abgetreten. Bei Zugriffen Dritter auf die Vorbehaltsware – insb. Vollstreckungshandlungen – wird der Kunde auf unser Eigentum hinweisen und uns unverzüglich benachrichtigen.

§5 Gewährleistung

Erkennbare Mängel hat der Kunde unverzüglich und schriftlich nach Erhalt der Leistung zu rügen. Für versteckte Mängel besteht eine Obliegenheit des  Kunden zur unverzüglichen und schriftlichen Mängelrüge nach Bekanntwerden des Mangels. Die Nichtbeachtung der Rügeobliegenheit führt zum Verlust des Gewährleistungsanspruchs. Nutzungsbedingter Verschleiß (Abnutzung) ist von der Gewährleistung ausgeschlossen. Werden Betriebs- und Wartungsanweisungen nicht beachtet, Änderungen an den Produkten durch den Kunden oder Dritte vorgenommen, Teile ausgewechselt oder verwendet, die nicht den Originalspezifikationen entsprechen, entfällt eine Gewährleistung. Stellt sich heraus, dass ein gerügter Mangel auf Bedienungsfehler des Kunden zurückzuführen ist, hat der Kunde die durch die Nacherfüllung entstandenen Kosten zu tragen. Gewährleistungsrechte stehen nur dem Kunden zu und sind nicht abtretbar.

§6 Haftung

Zur Leistung von Schadensersatz sind wir nur in folgenden Fällen verpflichtet:

  • Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit 
  • Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz 
  • Übernahme von Garantien und Arglist 
  • Verletzung wesentlicher Vertragspflichten
  • im übrigen nur in Fällen von Vorsatz und grober Fahrlässigkeit 

Soweit für uns eine Schadensersatzpflicht lediglich nach oben Genanntem besteht, wird die Haftung der Höhe nach begrenzt auf den Ersatz des typisch vorhersehbaren Schadens.
Wir übernehmen keine Haftung für Schäden, Datenverluste und Verzögerungen, die auf Störungen der EDV-Anlage des Kunden, des Datennetzes, Stromausfall oder Handlungen Dritter beruhen, sofern nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegen. Richtigkeit, Vollständigkeit und Wahrheitsgehalt der vom Kunden erteilten Informationen, Vorlagen und Daten. Schäden, Verzögerungen und Datenverluste aufgrund des vom Kunden bereitgestellten Materials, insbesondere Datenträger, Soft- und Hardware.

§7 Schlussbestimmungen

Soweit der Kunde Kaufmann ist, wird als Erfüllungsort und ausschließlicher Gerichtsstand Erlangen vereinbart. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages im übrigen nicht. Die Vertragsparteien verpflichten sich, in diesem Fall die unwirksame Bestimmung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt.
Für alle Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Internationale Übereinkommen, insbesondere das UN-Kaufrecht, werden ausgeschlossen. Der Kunde erklärt sein Einverständnis, dass im Rahmen der Geschäftsverbindung erfasste personenbezogene Daten in der EDV-Anlage gespeichert und automatisch verarbeitet werden. 

Für unsere Schulungen gelten folgende Geschäftsbedingungen:

§ 1 Anmeldung

Anmeldungen können schriftlich per Brief, Fax, E-Mail oder über die Homepage www.seppmed.de erfolgen. Der Anmeldungseingang wird schriftlich bestätigt. Die Teilnehmerzahl ist aus didaktischen und räumlichen Gründen begrenzt. Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt und anschließend verbindlich bestätigt. Ist die Schulung bereits ausgebucht, erfolgt darüber umgehend Mitteilung.

§ 2 Preise, Rabatte, Leistungen und Zahlungsbedingungen

Die Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlich geltenden Mehrwertsteuer. Bei Anmeldung mehrerer Teilnehmer aus einer Firma für dieselbe Schulung kommt folgende Rabattregelung für die unten aufgeführten Schulungen zum Ansatz:

  • 10% Ermäßigung auf die Teilnahmegebühr bei Anmeldung eines zweiten Teilnehmers.
  • 20% Ermäßigung auf die Teilnahmegebühr bei Anmeldung eines dritten und jedes weiteren Teilnehmers.

Voraussetzung für die Gewährung des Rabattes ist die Teilnahme eines voll zahlenden Teilnehmers aus der begünstigten Firma. Von der Rabattregelung ausgeschlossen sind Prüfungsgebühren.

Die Rabattregelung ist gültig für die Seminare:

ISTQB® Certified Tester Foundation Level , IREB® Certified Professional for Requirements Engineering, Das modellzentrierte Testen, Validierung in der Pharmabranche, Funktionaler und Nicht-funktionaler Test von HW/SW-Systemen, Funktionale Sicherheit (Functional Safety) von sicherheitsbezogenen HW/SW-Systemen, Qualitätssicherung in der Medizin, Einführung in die Simulation, TTCN-3 und UTP für Schnelleinsteiger, Modellierung mit der UML 2.

Die jeweils angegebenen Teilnahmegebühren beinhalten Lehrgangsunterlagen und Pausengetränke sowie bei Ganztagsschulungen ein Mittagessen. Die Gebühren werden mit Zugang der Rechnung mit sofortigem Zahlungsziel fällig.

§ 3 Stornierungen und Umbuchungen

Stornierungen sind unter folgenden Bedingungen jederzeit möglich:

  • Die Stornierung erfolgt schriftlich (per Brief, Fax oder E-Mail).
  • Stornierungen bis 10 Werktage vor Schulungsbeginn sind kostenfrei.
  • Bei Stornierungen bis fünf Werktage vor Schulungsbeginn fallen 50 % der Teilnahmegebühren an.
  • Bei späteren Stornierungen oder bei Nichterscheinen zur Schulung wird die volle Teilnahmegebühr fällig.

Jederzeit können schriftlich (per Brief, Fax oder E-Mail) ohne Stornierungs- und Umbuchungsgebühren Ersatzteilnehmer benannt werden.

§ 4 Absage und Änderungen durch sepp.med gmbh

Schulungen können seitens der sepp.med gmbh wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder aus sonstigen, von der sepp.med gmbh nicht zu vertretenden Gründen (z.B. Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt etc.) bis 10 Tage vor dem geplanten Schulungstermin abgesagt werden. Bereits entrichtete Teilnahmegebühren werden zurückerstattet. Weitergehende Haftungs- und Schadensersatzansprüche (die nicht die Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit betreffen, soweit nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit seitens der sepp.med gmbh vorliegt) sind ausgeschlossen.
Aus wichtigen Gründen (z.B. kurzfristige Erkrankung des Referenten oder höhere Gewalt) kann der für die Schulung vorgesehene Referent durch einen qualifizierten Vertreter ersetzt werden. Die sepp.med gmbh behält sich notwendige inhaltliche methodische und organisatorische Änderungen zu den Schulungen vor (z.B. aufgrund von Rechtsänderung, neuen Erkenntnissen, Änderung der ISTQB® und IREB® Lehrpläne etc.).

§ 5 Urheberrecht, Haftung

Alle Schulungsunterlagen sind urheberrechtlich geschützt, so dass diese ohne vorherige Genehmigung der sepp.med gmbh weder nachgedruckt noch vervielfältigt werden dürfen.
Alle Schulungen werden sorgfältig und nach derzeitigem aktuellen Wissenstand und den aktuellen Vorgaben von ISTQB® und IREB® vorbereitet und durchgeführt. Für die Verwertung der anlässlich der Schulung erworbenen Kenntnisse wird keine Haftung übernommen. Für abhanden gekommene Gegenstände wird keine Haftung übernommen.

§ 6 Gültigkeit und salvatorische Klausel

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen treten am 01.01.2010 in Kraft.
Sollte eine Bestimmung dieser Geschäftsbedingungen oder eine Regelung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen aus den vorliegenden Geschäftsbedingungen nicht berührt.

§ 7 Datenschutz/Datenspeicherung

Hinweis nach § 33 BDSG: Die Speicherung und Verarbeitung der Kundendaten erfolgt unter strikter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes.
Die Kundendaten werden zu Abwicklungs-, Abrechnungs- und Werbezwecken in Form von Ihrem Namen, dem Namen Ihres Unternehmens, Ihrer Postanschrift oder der Ihres Unternehmens, Ihrer Telefonnummer sowie Ihrer E-Mail-Adresse gespeichert. Sie können der Verwendung Ihrer Daten für Werbezwecke widersprechen. Teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit unter Beifügung des Werbemittels und Ihrer Anschrift.