Sie befin­den sich hier:Start­sei­te/News/Mes­sen & Kon­fe­ren­zen/High­light/2022-07-26: Security4Mobility
Security4Mobility

26. Juli 2022, 15:00 bis 21:00 Uhr in Erlangen

War­um dabei sein?
Die Refe­ren­ten
Das Pro­gramm
Die Loca­ti­on
Jetzt anmel­den!

Das Expertentreffen für Future Mobility

Mobi­li­tät ist das Schlüs­sel­the­ma unse­rer Zeit. Ob in der Fahrzeug‑, Zug- oder Flug­zeug­ent­wick­lung, bei der Gestal­tung der Zukunft des Indi­vi­du­al­ver­kehrs, aber auch von Platt­for­men – stets sind Ver­füg­bar­keit und Sicher­heit von Mobi­li­tät das Ziel. Ide­al auf­ein­an­der abge­stimm­te Ser­vices erle­di­gen die Orga­ni­sa­ti­on im Hin­ter­grund mit­tels Soft­ware und digi­ta­ler Prozesse.

Siche­re Soft­ware trägt dazu bei, dass die Ent­wick­lung und Absi­che­rung sowie die (Business-)Prozesse von Fahr­zeu­gen jeg­li­cher Art sicher und zuver­läs­sig funk­tio­nie­ren. Ziel ist es, dass Tech­no­lo­gie- und Domä­nen-Gren­zen ver­schwin­den, wobei immer der Ser­vice für den Nut­zer im Vor­der­grund steht.

Aber was bedeu­tet siche­re Soft­ware? Wie erstellt man siche­re Anfor­de­run­gen? Wie tes­tet man die­se und wie ver­hält es sich mit agi­ler Software­entwicklung – ein Widerspruch?

Sei­en Sie dabei und dis­ku­tie­ren Sie mit füh­ren­den Exper­ten aus Wis­sen­schaft und Indus­trie über die Qua­li­tät von siche­rer Software­entwicklung für die Mobi­li­tät von morgen.

Florian Prester
Jetzt kos­ten­los anmel­den – die Plät­ze sind limitiert

Mobilität – meine Leidenschaft

Tobias Prophet, Business Development Consultant

Tobi­as Pro­phet, Busi­ness Deve­lo­p­ment Consultant

Seit Jah­ren inter­es­sie­re ich mich für das The­ma Mobi­li­tät und habe mich auch beruf­lich in zahl­rei­chen Pro­jek­ten damit beschäf­tigt. Als Fami­li­en­va­ter rückt für mich das The­ma Secu­ri­ty – bei aller Eupho­rie über ver­netz­te und auto­no­me Mobi­li­tät – immer mehr in den Vor­der­grund. Funk­tio­niert der Abstands­as­sis­tent wirk­lich zuver­läs­sig? Ist das Fahr­zeug wirk­lich sicher vor Ein­grif­fen von außen?

Security4Mobility – das Programm
Jetzt kos­ten­los anmelden

Security4Mobility – warum sollten Sie dabei sein?

Um welche Themen geht es?

Mobi­li­tät ändert sich rasant. Alles wird immer schnel­ler und beque­mer. The­men wie Car­Con­nect, Cloud und KI sind mitt­ler­wei­le auf dem Kfz-Mas­sen­markt angekommen.

Aber ist es auch sicher? Die­ses The­ma wird unter ande­rem Key­note-Spea­ker Prof. Dr. Jür­gen Mot­tok auf­grei­fen und zu Gesprä­chen, aber auch zu Dis­kus­sio­nen einladen.

Gemein­sam wol­len wir einen Blick auf die Mög­lich­kei­ten von Secu­ri­ty Engi­nee­ring mit dem modell­ba­sier­ten Ansatz wer­fen, die Wich­tig­keit von Secu­ri­ty Requi­re­ments dis­ku­tie­ren oder die Mög­lich­kei­ten der agi­len Software­entwicklung in die­sem Umfeld aufweisen.

In einer Live-Hacking-Akti­on will Ihnen unser Kol­le­ge Felix Wabra zei­gen, wie fahr­läs­sig wir teil­wei­se mit unse­rer eige­nen Sicher­heit umgehen.

Experten live vor Ort

Nach zwei Jah­ren digi­ta­ler Mee­tings haben wir end­lich wie­der die Mög­lich­keit, uns live zu tref­fen, Erfah­run­gen aus­zu­tau­schen und Dis­kus­sio­nen zu füh­ren. Die Bruck­lyn Hall bie­tet dazu ein sehr ange­neh­mes Ambiente.

Wer sollte dabei sein?

Herz­lich ein­ge­la­den sind Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen, beruf­li­che Kon­tak­te und fach­lich Inter­es­sier­te sowie Ent­schei­de­rin­nen und Ent­schei­der, die das The­ma Secu­ri­ty und Mobi­li­tät eben­so antreibt wie uns bei sepp.med.

Jetzt kos­ten­los anmel­den – die Plät­ze sind limitiert

Sie können am 26. Juli 2022 nicht live vor Ort dabei sein?

Kein Pro­blem. Wir zeich­nen alle Vor­trä­ge für Sie auf. Mel­den Sie sich ein­fach für die Ver­an­stal­tung an und wäh­len Sie im Anmel­de­for­mu­lar die Opti­on „nur Zugang zu den Vor­trags­vi­de­os“ aus. Dann erhal­ten Sie exklu­si­ven Zugang zu den Auf­zeich­nun­gen aller Vor­trä­ge und kön­nen die­se in aller Ruhe anse­hen, wann immer es am bes­ten in Ihren Ter­min­ka­len­der passt.

Das lecke­re Buf­fet kön­nen wir Ihnen aller­dings lei­der nicht als Down­load bereitstellen. ;-)

Die Referenten

Prof. Dr. Jürgen Mottok

Prof. Dr. Jür­gen Mottok

Exper­te für Software­sicherheit und Kryptographie

Dr. Martin Beißer

Dr. Mar­tin Beißer

MBT-Evan­ge­list & Testexperte

Dr. Shafiq Rehman

Dr. Shafiq Rehman

Requi­re­ments Architekt

Sebastian Polster

Sebas­ti­an Polster

Agi­le Evan­ge­list & Scrum Master

Felix Wabra

Felix Wabra

Secu­ri­ty Evangelist

Mehr über die Refe­ren­ten erfah­ren Sie in den ein­zel­nen Pro­gramm­punk­ten.

Jetzt kos­ten­los anmel­den – die Plät­ze sind limitiert

Das Programm

Der Vor­trag will mit Ele­men­ten der Grup­pen­ar­beit (Peer Inst­ruc­tion) Sicher­heits­be­wusst­sein auf­bau­en und Tech­ni­ken der Sys­tem­här­tung vorstellen.

Die Grund­la­gen der IT-Sicher­heit wer­den skiz­ziert und die Vor­ge­hens­wei­se bei Ran­som­wa­re-Angrif­fen wird dis­ku­tiert. Dabei spielt die Ent­wick­lung von Sicher­heits­be­wusst­sein eben­so eine Rol­le wie auch das Erken­nen der Ursa­chen von Sicher­heitschwach­stel­len und der kor­re­spon­die­ren­den Sys­tem­här­tung. Auf die Schwach­stel­le Mensch wird eben­falls ein­ge­gan­gen. Zudem wer­den die Prak­ti­ken des Social Engi­nee­ring aufgezeigt.

Ein am Soft­ware Engi­nee­ring Labo­ra­to­ry for Safe and Secu­re Sys­tems (LaS³) im For­schungs­vor­ha­ben PetS³ wei­ter ent­wi­ckel­tes Rei­fe­grad Modell für Secu­re Soft­ware Engi­nee­ring wird vorgestellt.

Über Prof. Dr. Jürgen Mottok

Prof. Dr. Jür­gen Mot­tok, Infor­ma­tik-Pro­fes­sor, enga­giert sich seit 2004 als For­schungs­pro­fes­sor (2016 Neu­be­ru­fung auf ZD.B‑Professur) für „Safe and Secu­re soft­ware-inten­si­ve Sys­tems“ an der OTH Regens­burg. Sei­ne Lehr­ge­bie­te sind sowohl die Grund­la­gen­vor­le­sun­gen Soft­ware Engi­nee­ring und Pro­gram­mier­spra­chen als auch die Spe­zi­al­vor­le­sun­gen Funk­tio­na­le Sicher­heit und IT-Sicher­heit (mit ange­wand­ter Kryp­to­gra­phie), sowie Zuver­läs­sig­keit. Sein metho­di­sches Merk­mal ist die enge Ver­zah­nung von anwen­dungs­ori­en­tier­ter For­schung (Domä­nen: Auto­mo­ti­ve, Auto­ma­ti­on, Cri­ti­cal Infra­st­ruc­tu­re) mit den genann­ten Lehr­ge­bie­ten in For­ma­ten akti­vie­ren­der Lernarrangements.

Sei­ne anwen­dungs­ori­en­tier­ten For­schungs­pro­jek­te wie bei­spiels­wei­se „Ener­gy Safe and Secu­re Sys­tem Modu­le“ (ES³M) zie­len ab auf die Absi­che­rung kri­ti­scher Infra­struk­tu­ren wie exem­pla­risch die Ener­gie- und Was­ser­ver­sor­gung. Obwohl die jet­zi­gen tech­no­lo­gi­schen Gate­way-Lösun­gen klas­si­sche Kryp­to­al­go­rith­men nut­zen, hat er in der Soft­ware­ar­chi­tek­tur Kryp­to-Agi­li­tät umge­setzt, was in Fol­ge­pro­jek­ten den Ein­satz von Quan­ten­kryp­to­gra­phie ermög­li­chen wird. Der­zeit ver­fasst Prof. Dr. Jür­gen Mot­tok einen anwen­dungs­ori­en­tier­ten For­schungs­an­trag zum Ein­satz der Quan­ten­kryp­to­gra­phie in kri­ti­schen Infra­struk­tu­ren. Er lei­tet wis­sen­schaft­lich das Soft­ware Engi­nee­ring Labo­ra­to­ry for Safe and Secu­re Sys­tems (LaS³). In die­sem inno­va­ti­ven Umfeld wer­den zahl­rei­che For­schungs­pro­jek­te durch­ge­führt und aka­de­mi­sche Bil­dungs­bio­gra­phien (Bache­lor, Mas­ter, Pro­mo­ti­on) erleb­bar. Fünf sei­ner ehe­ma­li­gen Dok­to­ran­den sind inzwi­schen selbst zum Pro­fes­sor berufen.

Prof. Dr. Jür­gen Mot­tok ist Vor­stands­mit­glied des IT-Sicher­heits­clus­ters, Mit­glied des Lei­tungs­gre­mi­ums der Regio­nal­grup­pe Ost­bay­ern der Gesell­schaft für Infor­ma­tik, Orga­ni­sa­tor des Fach­di­dak­tik-Arbeits­krei­ses Soft­ware Engi­nee­ring der Baye­ri­schen Hoch­schu­len. Auch ist er in Pro­gramm­ko­mi­tees zahl­rei­cher wis­sen­schaft­li­cher Kon­fe­ren­zen (IEEE, ACM, GI, …) vertreten.

Er ist Trä­ger des Prei­ses für her­aus­ra­gen­de Leh­re, der vom Baye­ri­schen Staats­mi­nis­te­ri­um für Wis­sen­schaft, For­schung und Kunst am 27.04.2010 ver­ge­ben wur­de. Am 04.12.2015 wur­de Prof. Dr. Jür­gen Mot­tok der „Preis für beson­de­re Leis­tun­gen bei der Zusam­men­ar­beit zwi­schen Wirt­schaft und Wis­sen­schaft“ verliehen.

Prof. Dr. Jürgen Mottok

Der Vor­trag gibt eine Über­sicht über den Auf­bau und Inhalt der neu­en Cyber­se­cu­ri­ty-Norm ISO/SAE 21434. An Bei­spie­len wird erläu­tert, wie sich die Anfor­de­run­gen der Norm auf den Entwick­lungs­prozess auswirken.

Über Dr. Martin Beißer

Dr. rer. nat. Mar­tin Bei­ßer hat in Erlan­gen Phy­sik stu­diert. Nach sei­ner Pro­mo­ti­on war er meh­re­re Jah­re als Geo-Wis­sen­schaft­ler an ver­schie­de­nen in- und aus­län­di­schen For­schungs­ein­rich­tun­gen tätig. Danach hat er in meh­re­ren Pro­jek­ten im Bereich Qua­li­täts­si­che­rung und Pro­zess­op­ti­mie­rung im Auf­trag für ver­schie­de­ne Auto­mo­bil­her­stel­ler gearbeitet.

Seit Juni 2000 ist Dr. Mar­tin Bei­ßer in der Geschäfts­lei­tung der sepp.med gmbh ver­ant­wort­lich für die Berei­che Software­entwicklung, Qua­li­täts­si­che­rung und Bera­tung in Medizintechnik‑, Avio­nik- und Auto­mo­ti­ve-Pro­jek­ten. In Vor­trä­gen und Ver­öf­fent­li­chun­gen setzt er sich seit vie­len Jah­ren für die Ver­brei­tung der modell­ba­sier­ten Test­idee ein.

Martin Beisser Pr
Für Ihr leib­li­ches Wohl ist gesorgt.

Die Soft­ware­ent­wick­lungs­bran­che hat auf­grund von Sicher­heits­an­grif­fen welt­weit Ver­lus­te in Mil­li­ar­den­hö­he hin­neh­men müs­sen. Einer der Haupt­grün­de für die­se Angrif­fe ist die unvoll­stän­di­ge und vage Anfor­de­rungs­er­he­bung und ‑ana­ly­se.

In sei­ner Prä­sen­ta­ti­on wird Dr. Reh­man erläu­tern, wie Sie mit­hil­fe des von uns emp­foh­le­nen Frame­works Sicher­heits­an­for­de­run­gen ermit­teln kön­nen. Das Frame­work führt das Kon­zept der früh­zei­ti­gen Sicher­heit in der Pha­se der Anfor­de­rungs­ent­wick­lung ein. Es bie­tet Mög­lich­kei­ten zur Ermitt­lung von Sicher­heits­an­for­de­run­gen wäh­rend der Anfor­de­rungs­ent­wick­lungs­pha­se, die aus einer Rei­he von Maß­nah­men zur Ermitt­lung und Aus­ar­bei­tung der Sicher­heits­an­for­de­run­gen besteht. Orga­ni­sa­tio­nen, die das aus den Ergeb­nis­sen abge­lei­te­te Frame­work anwen­den, sind bes­ser in der Lage, Sicher­heits­an­for­de­run­gen in den frü­hen Pha­sen der Sys­tem­ent­wick­lung zu bestim­men, und gewähr­leis­ten dadurch ein lücken­lo­ses Cybersecurity-System.

Über Dr. Shafiq Rehman

Dr. Shafiq Reh­man ist Requi­re­ments Engi­neer und Secu­ri­ty-Exper­te für cyber-phy­si­sche Sys­te­me bei sepp.med.

Dr. Shafiq Rehman

Vor­stel­lung der Trans­for­ma­ti­on von Oldschool‑F&E zu einer agi­len Soft­ware­ent­wick­lungs­ab­tei­lung. Unter ande­rem wer­den die Rol­le der Fabrik im Unter­neh­men und des­sen Auf­ga­ben näher beleuch­tet. Fra­gen wie „Wie kom­men wir zu unse­rer Wis­sens- und Wert­schöp­fung“ wer­den eben­so beant­wor­tet. Als nächs­tes wid­men wir uns den Pro­jek­ten, den Inno­va­tio­nen und wel­che Syn­er­gien dabei ent­ste­hen. Näher befas­sen wir uns mit dem The­ma der regu­la­to­ri­schen Anfor­de­run­gen und wie sie sich in der agi­len Fabrik umset­zen lassen.

Über Sebastian Polster

Sebas­ti­an Pols­ter ist Agi­le Evan­ge­list, Scrum Mas­ter und IT-Pro­jekt­lei­ter bei sepp.med.

Sebastian Polster

Ein ganz­heit­li­ches Sicher­heits­kon­zept und das IT- Manage­ment­sys­tem bau­en auf dem Zusam­men­spiel der Kom­po­nen­ten Tech­nik, Mensch und Pro­zes­se auf. Der Mensch, als soge­nann­te „human Fire­wall“ kann die übri­gen Maß­nah­men unter­stüt­zen – er kann sie aber auch unter­lau­fen und bewusst oder unbe­wusst ein Ein­falls­tor für Angrei­fer öffnen.

Des­halb spielt Secu­ri­ty Awa­reness der Mit­ar­bei­ter eine gro­ße Rol­le. Mit soge­nann­tem Awa­reness Trai­nings in Ver­bin­dung mit Live Hackings bekom­men die Teil­neh­mer einen unter­halt­sa­men Ein­blick in die rea­le Gefah­ren­la­ge im Umgang mit IT-Sys­te­men Infor­ma­tio­nen und Daten.

In die­sem Vor­trag demons­trie­ren wir eini­ge der The­men aus der Key­note „Cyber Secu­ri­ty – The Good, The Bad and The Ugly“ und möch­ten einen Über­blick über die übli­che Vor­ge­hens­wei­se eines Hackers geben, über mög­li­che Lösungs­we­ge dis­ku­tie­ren und von unse­ren Erfah­run­gen im Bereich Cyber Secu­ri­ty berichten.

Das Live Hacking ist eine Sen­si­bi­li­sie­rungs­maß­nah­me, die zur Awa­reness, der akti­ven Auf­merk­sam­keit für den Infor­ma­ti­ons­schutz, vorbereitet.

Über Felix Wabra

Felix Wabra ist Soft­ware­ent­wick­ler und Secu­ri­ty Evan­ge­list bei sepp.med.

Felix Wabra

Für Ihr leib­li­ches Wohl ist gesorgt.

Jetzt kos­ten­los anmel­den – die Plät­ze sind limitiert

Die Location

Die Bruck­lyn Hall in Erlan­gen – hier wird Busi­ness zum Event

Tagun­gen, Events & More: Im Bruck­lyn eröff­nen sich neue Per­spek­ti­ven. In fas­zi­nie­ren­den Räum­lich­kei­ten. Mit begeis­tern­der Tech­nik und exzel­len­tem Service.

Genie­ßen Sie mit uns die­se beson­de­re Loca­ti­on. Erfah­ren Sie selbst und per­sön­lich, wie der Cha­rak­ter der Räu­me ihre Gedan­ken befreit und Sie auf neue Ideen und Lösun­gen bringt.

Brucklyn Hall
Die „Showtreppe“ der Brucklyn Hall
Brucklyn
In der Brucklyn Hall gibt es viel Platz zum entspannten Netzwerken
Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Bruck­lyn Hall, Sto­ke-on-Trent-Stra­ße 1, 91058 Erlangen

Jetzt kos­ten­los anmel­den – die Plät­ze sind limitiert
Security4Mobility

Jetzt kostenlos anmelden und einen der begehrten Plätze sichern!

26. Juli 2022, 15:00 bis 21:00 Uhr, Bruck­lyn Hall in Erlangen

Ihr Ansprechpartner bei Fragen zur Veranstaltung

Tobias Prophet Pr
„Der ers­te Schritt ist der Wichtigste.
Spre­chen Sie mich an!“

Tel.: +49 9195 931–246

Tobi­as Pro­phet, Busi­ness Deve­lo­p­ment Consultant