Wir bera­ten Sie ger­ne! 09195–931‑0 | info@seppmed.de

Blog2021-09-07T17:07:56+02:00
Sie befin­den sich hier:Start­sei­te/Blog

sepp.med Blog

Blei­ben Sie auf dem Lau­fen­den – mit dem monat­lich erschei­nen­den sepp.med Newsletter:

sepp.med News­let­ter abonnieren

No risk, no fun(ction), no future! (Wie) lassen sich software-basierte Systeme in einer komplexer werdenden Welt noch beherrschen?

16. Juni 2017|Tags: |

Pan­ta rhei. Alles ist im Fluss, alles ver­än­dert sich. Unauf­halt­sam, immer schnel­ler, immer unüber­schau­ba­rer. Nicht erst heu­te. Spä­tes­tens seit Erfin­dung des Rades steht die Mensch­heit vor der Her­aus­for­de­rung, sich in der Ver­än­de­rung zurecht­zu­fin­den. Es wach­sen die Mög­lich­kei­ten, aber auch die Sor­gen. Das meint übri­gens die Bibel, wenn Adam und Eva nach dem Essen vom ver­bo­te­nen Baum der Erkennt­nis aus dem Para­dies (der ani­ma­li­schen Sorg­lo­sig­keit) ver­trie­ben werden.

Durch Modellbasierte Risikoanalyse zum Secure Development Life Cycle

14. März 2017|Tags: , , , |

Im Zeit­al­ter der Digi­ta­li­sie­rung und Ver­net­zung ist es uner­läss­lich, Soft­ware im Rah­men des Ent­wick­lungs­pro­zes­ses auf Gefähr­dungs­po­ten­zi­al zu ana­ly­sie­ren. In die­sem Arti­kel erfah­ren Sie, wie Sie mit einer modell­ba­sier­ten Ana­ly­se die Risi­ken wie z. B. nach Frei­ga­be Feh­ler­be­he­bun­gen aus­brin­gen zu müs­sen, Repu­ta­ti­on zu ver­lie­ren, ver­trau­li­che Daten zu offen­ba­ren und Sys­tem­über­nah­men hin­neh­men zu müs­sen, min­dern können.

User Experience – das Gesicht Ihres Unternehmens (nicht nur) in der Digitalisierung

14. März 2017|Tags: |

Die Qua­li­tät Ihrer Ser­vices und Pro­duk­te kann nur so gut erschei­nen, wie sie vom Kunden/Anwender in Benut­zer­ober­flä­chen oder in Ser­vice­pro­zes­sen sub­jek­tiv wahr­ge­nom­men wird. Das reicht von objek­ti­ven Kri­te­ri­en wie Ant­wort­zeit und Ver­füg­bar­keit und geht über die Gebrauchs­taug­lich­keit bis hin zu Gefüh­len, die mit Ihrem Unter­neh­men ver­bun­den wer­den. Für die­ses kom­ple­xe Wirk­ge­fü­ge hat sich der Begriff User Expe­ri­ence (UX) eingebürgert.

Automotive SPICE und VW SQIL

2. März 2017|Tags: , , , , |

Die ISO/IEC 15504 „Infor­ma­ti­on Tech­no­lo­gy Pro­cess Assess­ment“- auch SPICE genannt – befasst sich mit der Pro­zess­be­wer­tung. Eine Bewer­tung nach ISO/IEC15504 misst den Pro­zess­rei­fe­grad eines Pro­jek­tes oder einer Orga­ni­sa­ti­on. Sie kann damit zur Bewer­tung der Fähig­keit eines Pro­jek­tes bzw. einer Orga­ni­sa­ti­on, ein (Software-)Produkt zu erstel­len, her­an­ge­zo­gen werden.

Electronic Labelling

3. Novem­ber 2016|Tags: , , |

sepp.med ent­wi­ckelt gera­de die voll­stän­di­ge Pro­dukt­soft­ware zum elek­tro­ni­schen Label­ling von Phar­ma-Ver­pa­ckun­gen für einen Kun­den, der auch bereits papier­ba­sier­te Lösun­gen anbie­tet. Die elek­tro­ni­sche Vari­an­te wird zu einer deut­li­chen Kos­ten­re­duk­ti­on bei der Durch­füh­rung kli­ni­scher Stu­di­en füh­ren, im Rah­men derer Ver­pa­ckun­gen häu­fig umeti­ket­tiert wer­den müs­sen. sepp.med setzt bei die­ser Lösung auf eine daten­bank- und inter­net­ge­stütz­te Lösung, die über ver­schie­de­ne Secu­ri­ty-Mecha­nis­men abge­si­chert wird. Als Hard­ware kom­men Stan­dard-RFID-Chips und ‑Wri­ter zum Ein­satz, die durch spe­zi­el­le, von einem Part­ner ent­wi­ckel­te, men­schen­les­ba­re Dis­plays ergänzt wer­den, die Infor­ma­tio­nen über meh­re­re Jah­re hin­weg ohne exter­ne Strom­ver­sor­gung spei­chern und anzei­gen kön­nen. Die Ent­wick­lung erfolgt inner­halb eines schlan­ken GAMP 5- und FDA-kon­for­men Prozesses.

Nach oben