Zum Inhalt springen

Systemtest leicht(er) gemacht

Teil 1: Visualisieren

Termine

  Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Bekanntlich ist aller Anfang schwer. Diese Erfahrung machen auch Tester immer wieder. Unvollständige, unklar formulierte, manchmal aber auch viel zu detaillierte, extrem technische System- bzw. Nutzer-Anforderungen machen es schwer, den Überblick über das Gesamtsystem und seine Verwendung zu erlangen. Agile Vorgehensmodelle helfen da nur wenig, da der Fokus hier in der Regel stark auf den einzelnen User Stories und weniger auf den Zusammenhängen zwischen den Stories liegt.

Im ersten Teil dieser Webinar-Reihe zeigen wir, wie sich Tester die Methoden des Anforderungsanalyse zu Nutze machen und die zu testenden Abläufe graphisch darstellen können. UseCase-Diagramme eignen sich perfekt, um den Umfang (im Sinne von „Scope“) des Tests festzulegen. Gerade in der Werkzeug-Validierung ist diese Abgrenzung zwischen den verwendeten (und damit auch zu testenden) Funktionen des (Software-)Tools und den zwar ebenfalls vorhandenen, aber nicht verwendeten Funktionen extrem hilfreich. Aktivitäten- und Zustandsdiagramme dienen der Visualisierung der zu testenden Abläufe und bilden die Basis für alle Diskussionen mit den Fachexperten (Product Owner, Kunde, Anwender...).

An Hand von Beispielen demonstrieren wir verschiedene Möglichkeiten, Abläufe zu modellieren, und erläutern, in welchem Kontext welche Variante sinnvoll ist. Allen Ansätzen gemein ist, dass sie helfen, offene Fragen zu klären und Anforderungen zu verbessern. 

Wer sollte teilnehmen?

  • Abteilungsleiter
  • QM-Leiter
  • QM-Mitarbeiter
  • Entwicklungsleiter
  • Entwicklungsingenieure
  • Anforderungsmanager