Zum Inhalt springen

Toolgestützte Validierung mit HP ALM

Termine

  Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Wir stellen Ihnen in diesem Webinar einen werkzeuggestützten Ansatz der Validierung vor.

Die textuellen Anforderungen und Risiken werden im ALM-Werkzeug erfasst und durch die zu validierenden Workflows und Negativtests ergänzt.

Ein großer Vorteil ist, dass der komplette Validierungsprozess im Werkzeug abgebildet ist, dort durchgeführt werden kann und die Validierungsdokumentation automatisch generiert wird - unter anderem ist auch der Review-Prozess abgebildet und ein Rollen- und Rechtekonzept hinterlegt.

Vorteile des werkzeuggestützten Ansatzes

  • Normenkonforme Vorlagen sind bereits hinterlegt
  • Erfassung aller statischen und dynamischen Validierungsaspekten
  • Alle Informationen in einem Werkzeug
  • Automatische Generierung der Validierungsdokumentation (Vermeidung manueller Fehler)
  • Die Prozesseinhaltung wird durch das Werkzeug unterstützt
  • Teilautomatisierung der Anforderungs– und Risikoverfolgung (Reduktion von Tracing-Fehlern)
  • Steigerung der Effizienz

Dieser Technologie-Cast ist genau das Richtige für Sie, wenn Sie...

  • Ihre Produkte, Werkzeuge, Entwicklungs- oder Produktionsprozesse validieren müssen.
  • Werkzeuggestützte Validierung als interessante Technologie ansehen.
  • Die Effizienz der Validierung durch einen vollständig werkzeuggestützten Prozess steigern möchten.
  • unseren Experten in einer Q&A-Session Ihre Fragen stellen möchten.

Wer sollte teilnehmen?

  • QM-Leiter
  • Testmanager
  • Testdesigner
  • Entwicklungsleiter
  • Tool-Verantwortliche
  • Prozessverantwortliche
  • Projekt- und Teamleiter
  • Produktionsleiter
  • Produktmanager
  • Requirements Engineers