Skip navigation

Systemtest leicht(er) gemacht

Teil 2: Selektieren

Termine

  No events today.

Im ersten Teil hatten wir gezeigt, wie sich die zu testenden Abläufe visualisieren lassen. Im zweiten Teil dieser Webinar-Reihe geht es nun darum, aus der graphischen Darstellung Tests abzuleiten. Tatsächlich stellt das Modell nämlich eine Vielzahl von möglichen Testfällen dar, aus denen sich der Tester (oder der Testmanager) die für das konkrete Testziel geeignetsten Tests auswählen kann bzw. muss.

Konkret zeigen wir, welche Testauswahlkriterien sich für den vollständigen Test einer neuen Funktion bzw. User Story eignen, wie sich geschickt Regressionstests ermitteln lassen und wie projektspezifische Aspekte (z.B. die Durchführungsdauer oder die Verfügbarkeit von Testmitteln) bei der Auswahl der Testfälle berücksichtigt werden können. Geschickt geplant, lassen sich die verschiedenen Testauswahlkriterien ideal mit einem risikobasierten Testansatz verbinden.

Dreh- und Angelpunkt ist erneut die graphische Darstellung der zu testenden Abläufe die uns hilft, den Überblick zu behalten und die richtigen Entscheidungen zu treffen. Prinzipiell lassen sich die in diesem Teil präsentierten Testauswahlverfahren auch ohne Werkzeugunterstützung anwenden, auch wenn dies in der Praxis eher mühsam ist.

Wer sollte teilnehmen?

  • Abteilungsleiter
  • QM-Leiter
  • QM-Mitarbeiter
  • Entwicklungsleiter
  • Entwicklungsingenieure
  • Anforderungsmanager

Sehen Sie hier die Webinar-Aufzeichnung: