Wir bera­ten Sie ger­ne! 09195–931‑0 | info@seppmed.de

ICPMSB® Certified Professional for Medical Software – Foundation Level (CPMS–FL)2021-10-07T15:21:53+02:00

Project Description

Sie befin­den sich hier:Start­sei­te/Schu­lung gehal­ten von Anne Kra­mer, Schu­lun­gen, Soft­ware Qua­li­täts­si­che­rung/ICPMSB® Cer­ti­fied Pro­fes­sio­nal for Medi­cal Soft­ware – Foun­da­ti­on Level (CPMS–FL)

ICPMSB® Certified Professional for Medical Software – Foundation Level (CPMS–FL)

In einem 4‑tägigen Semi­nar wer­den Ihnen die erfor­der­li­chen Grund­la­gen für die Ent­wick­lung medi­zi­ni­scher Soft­ware ver­mit­telt. Zum Abschluss der Schu­lung kön­nen Sie die Zer­ti­fi­zie­rungs­prü­fung zum Cer­ti­fied Pro­fes­sio­nal for Medi­cal Soft­ware – Foun­da­ti­on Level (CPMS–FL) ablegen.

Wählen Sie einen Schulungstermin:

Es gibt der­zeit kei­ne bevor­ste­hen­den Schulungstermine.

Sichern Sie sich Ihren Rabatt

  • 3% Rabatt bei Online-Buchung und Zah­lung via PayPal oder Kreditkarte
    (gilt nicht für Zertifikatsprüfungsgebühren)
  • 10% Rabatt auf die Teil­nah­me­ge­bühr des zwei­ten Teilnehmers
    (bei gleich­zei­ti­ger Anmel­dung von zwei Teil­neh­mern für die­sel­be Schulung)
  • 10% Rabatt auf die Teil­nah­me­ge­bühr des zwei­ten Teilnehmers
    + 20% Rabatt auf die Gebühr des drit­ten sowie aller wei­te­ren Teilnehmer
    (bei gleich­zei­ti­ger Anmel­dung von drei oder mehr Teil­neh­mern für die­sel­be Schulung)

Alle Rabat­te wer­den auto­ma­tisch auf der Waren­korb-Sei­te berück­sich­tigt. Wei­te­re Details fin­den Sie in unse­ren FAQs.

Sie sind Ent­wick­ler, Pro­jekt­lei­ter oder Qua­li­täts­ma­na­ger und befas­sen sich mit der Ent­wick­lung medi­zi­ni­scher Soft­ware bzw. wol­len dies in nähe­rer Zukunft tun? Sie fra­gen sich, wel­che Anfor­de­run­gen es in die­sem stark regu­lier­ten Markt gibt und was dies für die Software­entwicklung bedeu­tet? Dann soll­ten Sie sich mit dem Aus­bil­dungs­pro­gramm zum Cer­ti­fied Pro­fes­sio­nal for Medi­cal Soft­ware (CPMS) aus­ein­an­der setzen.

Die voll­stän­dig über­ar­bei­te­te Ver­si­on 3.0 des Lehr­plans berück­sich­tigt die seit dem 26. Mai 2021 gül­ti­ge Medi­cal Device Regu­la­ti­on (MDR) sowie die In Vitro Device Regu­la­ti­on (IVDR) und geht ver­stärkt auf das The­ma IT-Secu­ri­ty ein.

Ihr Nutzen:

  • Sie ken­nen die regu­la­to­ri­schen Rah­men­be­din­gun­gen und wis­sen, wel­chen Anfor­de­run­gen ein Qua­li­täts­ma­nage­ment­sys­tem für die Ent­wick­lung von Medi­zin­pro­duk­ten gerecht wer­den muss.
  • Sie gewin­nen ers­te Erfah­run­gen im Bereich der Risikoanalyse.
  • Sie ver­ste­hen die Spann­wei­te des IEC 62304-kon­for­men SW-Ent­wick­lungs­pro­zes­ses und wis­sen, wor­auf es bei sei­ner Umset­zung beson­ders ankommt.
  • Sie ver­ste­hen die her­aus­ra­gen­de Bedeu­tung der Gebrauchs­taug­lich­keit und haben den Über­blick über Metho­den des Usa­bi­li­ty Engineerings.
  • Sie gewin­nen einen Ein­blick in die gän­gigs­ten Stan­dards in der medi­zi­ni­schen Informatik.
  • Sie ver­ste­hen die Anfor­de­run­gen im Bereich IT-Secu­ri­ty an Pro­duk­te und Prozess.
  • Regu­la­to­ri­sche Grundlagen:
    EU-Vor­ga­ben, natio­na­les Recht, har­mo­ni­sier­te Nor­men, Kon­trol­len, Regu­la­ri­en außer­halb der EU
  • Risi­ko­ma­nage­ment:
    Begriffs­klä­rung, Risi­ko­ma­nage­ment­pro­zess nach ISO 14971, Ver­fah­ren der Gefähr­dungs- und Risi­ko­ana­ly­se, Risi­ko­be­wer­tung, nach­ge­la­ger­te Pha­se, Zusam­men­spiel mit ande­ren Pro­zes­sen und Normen
  • Soft­ware-Engi­nee­ring:
    Soft­ware-Ent­wick­lungs­pro­zes­se, Soft­ware-Lebens­zy­klus nach IEC 62304, Software-Konfigurationsmanagement
  • Usa­bi­li­ty:
    IEC 62366, gebrauchs­taug­lich­keits­ori­en­tier­ter Entwick­lungs­prozess, Nut­zungs­kon­text und Nut­zungs­an­for­de­run­gen, Benut­zer­ober­flä­chen inter­ak­ti­ver Sys­te­me, for­ma­ti­ve und sum­ma­ti­ve Evaluation
  • Doku­men­ten­ma­nage­ment:
    Qua­li­täts­ma­nage­ment nach ISO 13485, geset­zes­kon­for­me Doku­men­ta­ti­on, Inhal­te der tech­ni­schen Dokumentation
  • Medi­zi­ni­schen Informatik:
    DICOM, HL7
  • IT-Secu­ri­ty:
    Secu­ri­ty-Anfor­de­run­gen an Pro­duk­te und Prozesse
  • Semi­nardau­er:
    4 Tage
  • Ziel­grup­pen:
    Pro­jekt­ver­ant­wort­li­che, Soft­ware-Ent­wick­ler und Qua­li­täts­ma­na­ger in der Medizintechnik
  • Teil­neh­mer­an­zahl: 
    maxi­mal 10
  • Vor­aus­set­zun­gen:
    Grund­le­gen­de Kennt­nis­se im Soft­ware­test, wie sie z.B. durch die ISTQB® CTFL Schu­lung ver­mit­telt wer­den (kein for­ma­ler Nach­weis erforderlich)
  • Spra­che:
    Deutsch
  • Zer­ti­fi­kat:
    Die Teil­neh­mer erhal­ten ein Zer­ti­fi­kat über die Teilnahme.
  • Kos­ten:
    1.800,00 €
    zzgl. 19% MwSt. inkl. Lehr­gangs­un­ter­la­gen, Fach­buch, Ver­pfle­gung und Erfrischungen.
    200,00 € zzgl. 19% MwSt. Prüfungsgebühr

Referentin:

Dr. Anne Kramer

Dr. Anne Kra­mer pro­mo­vier­te 1995 in Phy­sik an der Uni­ver­si­té Joseph Fou­rier (Frank­reich). Sie begann ihre beruf­li­che Lauf­bahn zunächst als Soft­ware­ent­wick­le­rin für Smart­card-Test­werk­zeu­ge, dann als Pro­jekt­lei­te­rin für Kre­dit­kar­ten­le­ser bei Schlum­ber­ger Sys­tems in Paris. Seit 2001 ist Anne Kra­mer als Pro­jekt­lei­te­rin und Pro­zess­be­ra­te­rin für die sepp.med gmbh tätig. 

Weitere interessante Schulungsthemen:

Wobei dürfen wir Sie unterstützen?

Pro­fi­tie­ren Sie von der Exper­ti­se unse­rer Experten.

* Pflicht­feld

Nach oben