Sie befin­den sich hier:Start­sei­te/Agi­le Software­entwicklung, Cus­to­mer Jour­ney, Mobi­li­ty/Transition­management im Bereich Automotive

Customer Journey: Transitionmanagement

Branche: Automotive

Ausgangssituation

Alle deut­schen Pre­mi­um-Auto­mo­bil­her­stel­ler betrei­ben eige­ne Mobi­li­täts- und Con­nec­ti­vi­ty-Platt­for­men, um ihre digi­ta­len Ser­vices für den Kun­den direkt anzu­bie­ten und den erfolg­rei­chen Betrieb auf dem Backend-Sys­tem zu bün­deln. Ent­wi­ckelt wer­den die Ser­vices in der tech­ni­schen Ent­wick­lung bezie­hungs­wei­se in der IT, wel­che die­se im Anschluss auch meist betreibt.

Die­se Dienste/Services wer­den agil ent­wi­ckelt und im Anschluss an den Betrieb über­ge­ben. Um mög­lichst vie­le Syn­er­gien heben zu kön­nen, wer­den die­se Diens­te zwar über­wie­gend lokal, aber doch von ver­schie­de­nen Part­nern der Pre­mi­um­her­stel­ler für die glo­ba­len Märk­te entwickelt.

Aufgabe und Projektumfang

Die Diens­te für die beschrei­be­nen Mobi­li­täts- und Con­nec­ti­vi­ty-Platt­for­men müs­sen oft ange­passt, aktua­li­siert oder migriert wer­den. Dafür wer­den soge­nann­te Tran­si­ti­on-Pro­jek­te aufgesetzt.

customer journey anforderungsmanagement projektmanagement automotive

Schwerpunkt der sepp.med Expertise in diesem Kundenprojekt: Lifecycle-Management

software lifecycle
Bera­tung von sepp.med rund um den Software-Lifecycle

Daten und Fakten

  • Lauf­zeit: 2018 bis 2019

  • Ser­vice:

    • Tran­si­ti­on-Manage­ment
  • Team: 1 FTE

Erbrachte Leistungen

  • Abstim­mung des Plans mit den betei­lig­ten Fachbereichen 
  • Plan-Tracking und Korrektur
  • Durch­spra­che von offe­nen Anfor­de­run­gen mit Fachbereichen
  • Vor­be­rei­tung des Freigabeprozesses
  • Durch­füh­rung der Frei­ga­be und des Stagings
  • Ein­hal­ten der Timelines
  • Zer­ti­fi­kats­ma­nage­ment
  • 3rd-Level Sup­port
  • Ticket-Manage­ment

Spezielle Herausforderung:

Die Her­aus­for­de­rung in die­sem Pro­jekt bestand dar­in, die glo­ba­len Part­ner in Time und Bud­get über die Pro­jekt­fort­schrit­te zu tra­cken und die Tran­si­ti­on inner­halb von einem Jahr zu voll­zie­hen. Kein SOP durf­te ver­zö­gert wer­den. Die Orga­ni­sa­ti­on und die Beglei­tung des Deploy­ments muss­te inter­na­tio­na­len Time­li­nes und Ent­wick­lungs­zy­klen entsprechen.

Unsere Projekterfahrung – Ihr Nutzen

sepp.med über­nimmt für Sie das Lifecy­cle-Manage­ment für ihre Anwen­dung, stand­ort­über­grei­fend und 24/7 nach SLAs geregelt.

Wir stim­men für Sie die Anfor­de­run­gen zwi­schen Ver­trieb, Ent­wick­lung & Test und Mar­ke­ting ab und klä­ren etwai­ge Unklar­hei­ten. Wir über­neh­men den 3rd-Level-Sup­port, sodass Ihre Sys­te­me und Ser­vice zuver­läs­sig zur Ver­fü­gung stehen.

Unser Pro­jekt­ma­nage­ment ist es gewohnt, über Gren­zen hin­weg mit ver­schie­de­nen Natio­na­li­tä­ten, Spra­chen und Zeit­zo­nen zu arbei­ten und die Pro­jekt-Time­li­ne zuver­läs­sig im Auge zu haben.

Sie interessieren sich für unsere Leistungen?

Wir unter­stüt­zen Sie und sind für Sie da!

Spre­chen Sie mit uns!

Wie dürfen wir Sie im Transition-Management unterstützen?

Pro­fi­tie­ren Sie von der Exper­ti­se unse­rer Experten.

Kon­takt­for­mu­lar Felix Win­ter (→ BD)
* Pflicht­feld
Felix Winter 2 Pr
„Der ers­te Schritt ist der Wichtigste.
Spre­chen Sie mich an!“

Tel.: +49 9195 931–253

Felix Win­ter, Busi­ness Deve­lo­p­ment Consultant