Sie befin­den sich hier:Start­sei­te/News/Nach­rich­ten/Home­of­fice bei sepp.med: Mobi­les Arbei­ten bis zu 100 % auch in Zukunft möglich

Homeoffice bei sepp.med: Mobiles Arbeiten bis zu 100 % auch in Zukunft möglich

Der betrieb­li­che Infek­ti­ons­schutz des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Arbeit und Sozia­les (BMAS) ist am 19. März 2022 aus­ge­lau­fen. Das gilt unter ande­rem auch für die Homeoffice-Pflicht.

Wir wis­sen genau, dass mit der Auf­he­bung der Home­of­fice-Pflicht vie­le neue, noch nie da gewe­se­ne Pro­ble­me ent­ste­hen. Seit nun­mehr fast zwei Jah­ren haben wir uns alle neu orga­ni­siert. Das mobi­le Arbei­ten ist zur Gewohn­heit gewor­den. Jetzt wie­der alles umor­ga­ni­sie­ren? Nicht unbedingt.

sepp.med ermög­licht auch in Zukunft, bis zu 100 % mobil zu arbei­ten, wenn es mit den Auf­ga­ben – und vor allem mit unse­ren Kun­den – ver­ein­bar ist. Wer lie­ber vor Ort arbei­ten möch­te, ist eben­falls herz­lich will­kom­men. Wir haben alles unter­nom­men, um unse­re Team­mit­glie­der best­mög­lich zu schützen.

Mobi­les Arbei­ten ist nur einer von vie­len Mit­ar­bei­ter­vor­tei­len bei sepp.med. Unse­re Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen erzäh­len im Video­in­ter­view, was das Arbei­ten bei sepp.med für sie beson­ders macht.

Neu­gie­rig gewor­den? Unser Recrui­t­ing-Team beant­wor­tet gern alle Fragen.

Nominiert für den großen Preis des Mittelstandes