Project Description

Sie befin­den sich hier:Start­sei­te/Indi­vi­du­el­le Schu­lun­gen/Work­shop: Prak­ti­sche Model­lie­rung – Basis

Workshop: Praktische Modellierung – Basis

Die­ser Work­shop ver­mit­telt neben etwas Theo­rie­wis­sen vor allem die prak­ti­sche Fähig­keit, gute Model­le zu gestal­ten und dabei struk­tu­riert vorzugehen.

Modell­ba­sier­tes Tes­ten (MBT) ist eine bewähr­te Pra­xis, um eine hohe Test­ab­de­ckung bei nied­ri­gen Auf­wän­den zu erzie­len. Erreicht wird dies, indem aus ein­zel­nen Test­mo­del­len eine Viel­zahl von kon­kre­ten Test­fäl­len gene­riert wird – als manu­el­le Test­fall­spe­zi­fi­ka­tio­nen und/oder auto­ma­ti­sier­te Tests in belie­bi­gen Implementierungssprachen.

MBT ver­la­gert feh­ler­an­fäl­li­ge, sche­ma­ti­sche Tätig­kei­ten vom Men­schen auf den Com­pu­ter. Das redu­ziert erheb­lich Auf­wand und Zeit, aber fast noch wich­ti­ger: Es sichert die Kon­sis­tenz der Testar­te­fak­te, weil sie aus einer ein­zel­nen Quel­le her­rüh­ren. Beson­ders in Pro­jek­ten mit vie­len Vari­an­ten und/oder Ände­run­gen machen sich die­se Vor­tei­le deut­lich bemerk­bar. Aber natür­lich hängt der Erfolg von MBT sehr stark von der Qua­li­tät der Model­lie­rung ab.

Der Work­shop „Prak­ti­sche Model­lie­rung – Basis“ ver­mit­telt neben etwas Theo­rie­wis­sen vor allem die prak­ti­sche Fähig­keit, gute Model­le zu gestal­ten und dabei struk­tu­riert vor­zu­ge­hen. Die Teil­neh­mer erler­nen das Erstel­len von Test­mo­del­len und das Gene­rie­ren von Testar­te­fak­ten anhand des Model­lie­rungs­werk­zeugs Enter­pri­se Archi­tect und des sepp.med-eigenen Test­fall­ge­ne­ra­tors MBT­sui­te, aber das Erlern­te kann auch in ande­ren Umge­bun­gen ange­wen­det werden.

Grund­kennt­nis­se im Bereich des Soft­ware­tests soll­ten vor­han­den sein, Vor­er­fah­rung mit MBT­sui­te oder Enter­pri­se Archi­tect ist nicht notwendig.

Die Teilnehmer lernen
  • Die prak­ti­sche Test­mo­del­lie­rung, auch für den Ein­satz der MBT­sui­te (aber nicht nur)
  • Model­le struk­tu­riert aufbauen
  • Die Modell­ele­men­te für die Gene­rie­rung in MBT­sui­te rich­tig einsetzen
  • Wie Test­au­to­ma­ti­sie­rung und Modell gut zusam­men spielen
  • Her­an­ge­hens­wei­sen für Einsteiger
  • Best Prac­ti­ce Vor­ge­hen für den prak­ti­schen Einsatz
  • Theo­rie und Pra­xis der Testmodellierung
  • Der rich­ti­ge Ein­satz der Modellelemente
  • Model­le struk­tu­riert aufbauen
  • Ver­wen­dung von Test­au­to­ma­ti­sie­rungs­code im Modell
  • Anwen­dung des Gelern­ten in prak­ti­schen Übungen
  • Best Prac­ti­ces / Erfah­run­gen aus unse­ren eige­nen MBT-Projekten
  • Semi­nardau­er:
    2 Tage
  • Ziel­grup­pen:
    Soft­ware­tes­ter, Test Ana­lys­ten, Test Desi­gner, Test Mana­ger, Pro­jekt­lei­ter, Qualitätsmanager
  • Teil­neh­mer­an­zahl: 
    maxi­mal 10
  • Vor­aus­set­zun­gen:
    Grund­le­gen­de Kennt­nis­se im Bereich Soft­ware­test sind erwünscht
  • Zer­ti­fi­kat:
    Die Teil­neh­mer erhal­ten ein Zer­ti­fi­kat über die Teil­nah­me am Workshop
  • Kos­ten:
    Preis auf Anfrage

Weitere individuelle Schulungen und Workshops:

Wobei dürfen wir Sie unterstützen?

Pro­fi­tie­ren Sie von der Exper­ti­se unse­rer Experten.

* Pflicht­feld